Das legendäre "Kaiser Wilhelm Messer", besser bekannt unter dem Markenname "MERCATOR", produziert seit 1867 in Solingen, damals in der Messer- und Klingenschmiede Indiawerk Heinrich Kaufmann & Söhne.

Seit 1995 wird das Mercator von OTTER, noch immer in Solingen und noch immer in Handarbeit hergestellt.

 

Über 20 Arbeitsschritte braucht es bis das Mercator in Solingen vorbereitet ist, 12 weitere handwerkliche Arbeitsschritte benötige ich in meiner Düsseldorfer Werkstatt für die individuelle Patina bis das Messer wieder zurück nach Solingen wandert für den finalen Zusammenbau und Schliff in weiteren 20 Arbeitsgängen.

 

Patina:

Zur Patinierung der Messinghefte wende ich altbewährte Patinierungstechniken aus der Bildhauerkunst an, aber auch eigens ausgetüftelte Verfahren um neue, außergewöhnliche Strukturen zu schaffen. Jede Patina sieht anders aus, wenn auch farblich ähnlich, unterscheiden sich die Strukturen, Haptik und Optik doch stark von Messer zu Messer.

 

Auch ist die Patina keine Oberfläche von ewiger Dauer. Und das ist sehr gut so, denn mit zunehmender Benutzung des Messers nutzt sich die Patina Stück für Stück ab und verleiht dem Messer einen sehr eigenen Charakter, je nach Intensität der Nutzung durch seinen Besitzer.

Zuerst platzen meist ein paar kleine Stellen ab, dann nutzen sich die Kanten ab und das blanke Messing schimmert immer stärker durch. Reibung, Fette der Hände und andere mechanische Beanspruchung sorgen somit auf ganz natürliche Weise für ein zunehmend schöneres Patina-Bild des Messers. 

 

Auch das hartaufhart/Otter Logo und die Seriennummer seitlich wird erst mit zunehmender Abnutzung der Patina deutlich bzw. lesbar. Freu Dich darauf!

 

Lieferumfang:

Neben dem Messer selbst, liegt zum Schutz ein wunderschönes Lederetui in natur oder schwarz bei, ebenso eine kleine Flasche Ballistol-Öl zur Pflege der Carbon-Klinge.

 

Entstehungsgeschichte:

Zwei Mercator-Messer, davon eines mit Messingheft, begleiten mich selbst schon viele Jahre, da schien es mir nur folgerichtig, mein Lieblingsmesser in patinierter Variante zu bauen.

Ganz aufgeregt fuhr ich mitten in den ersten Monaten der Corona-Pandemie 2020 zu meinem Termin bei Otter in Solingen, schließlich handelte es sich nicht um irgendein Alltags-Messer welches ich veredeln möchte, sondern um eines der legendärsten Messer aus der altehrwürdigen Klingenstadt Solingen.

Der OTTER Geschäftsführer Frank Rommel war sichtlich begeistert von meiner Idee das Mercator in patinierten Versionen auf den Markt zu bringen, so vergingen knapp 3 Stunden des Austauschs inklusive Führung durch die beeindruckende Fertigungsstätte, bis wir uns einig waren das Projekt gemeinsam zu starten.

 

Ganz und gar nicht ohne Stolz ist das patinierte MERCATOR (Messingheft) endlich Realität und kann in aktuell 3 Varianten erworben werden. Jedes Messer trägt das eigens symbiotisierte "hartaufhart/Otter" Logo und ist seitlich neben dem Mercator-Schriftzug per Schlagzahl fortlaufend nummeriert.

 

Möge es euch, wie alle meine Produkte, ein Leben lang begleiten!

MERCATOR patiniert - grün

149,00 €Preis
inkl. MwSt. |
  • Produktinformation:

    Mercator-Messer mit exklusivem hartaufhart/Otter Logo und Seriennummer.

    Klingenlänge 90mm / Grifflänge 110mm / Dicke 7mm

    Klinge aus Kohlenstoffstahl C75

    Griffmaterial Messing

    Ring zur Befestigung eines Bandes

     

    Lieferumfang:

    Mercator-Messer patiniert + Leder-Etui + 50ml Ballistol-Öl

     

     

    Über das Mercator Messer:

    Das Mercator Messer ist auch als Kaiser Wilhelm Messer bekannt. Obwohl es ursprünglich nicht als Armeemesser konzipiert war, lernten die Soldaten Kaiser Wilhelms die Qualitäten des Mercator Messers schnell zu schätzen. Das Messer wurde zu einem wichtigen Werkzeug an der Front. Daher stammt auch heute noch der umgangssprachliche Name „Kaiser Wilhelm Messer“. Sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg schworen zahlreiche Soldaten auf dieses universell einsetzbare Taschenmesser. Offizieller Ausrüstungsgegenstand der Armee war es jedoch nie.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg brachten amerikanische Soldaten das Kaiser Wilhelm Messer in die USA. Auch dort fand das Taschenmesser schnell großen Absatz. Dort erlangte es jedoch einen eher zweifelhaften Ruf: Vom praktischen Lebensretter und Allround-Messer wurde das Mercator Messer in den 1960er und 1970er Jahren die am häufigsten eingesetzte Waffe im berüchtigten New Yorker Stadtteil Bronx. Heute ist das Mercator Messer weltweit ein zuverlässiger Begleiter auf Reisen und bei Outdooraktivitäten. Und auch im Haushalt, beim Heimwerken und Handwerken ist das robuste Taschenmesser ein hilfreiches und beliebtes Werkzeug.

     

    Über Otter: 

    Die Firma Otter wurde um 1840 in einem kleinen Kotten - einer traditionellen wasserbetriebenen Schleiferei - an der Königsmühle in Solingen gegründet.

    Ihr Name stammt von den Fisch-Ottern, die damals an den Ufern der Bäche und Flüsse im Bergischen Land lebten. Diese zieren die Produkte als Logo des Unternehmens. Die Taschenmesser und Messer mit feststehender Klinge werden in traditioneller Bauweise in Solingen gefertigt. Besonders beliebt im Online-Shop ist das Mercator-Messer und das Ankermesser. Auch heute noch werden die Taschen- und feststehenden Messer in sorgfältiger Handarbeit hergestellt und geschärft. Das Sortiment besteht u. a. aus Messern für Freizeit, Haushalt, Garten und die Jagd. Größtenteils ausgestattet mit Kohlenstoffklingen haben diese eine hervorragende Schnitthaltigkeit und zeugen von robuster Qualität - Made in Solingen / Germany.

  • Alle Produktfotos dieses Otter Mercator Messers sind Beispielbilder! Jedes Messer sieht anders aus: Unterschiedliche Farbtöne, Struktur und Intensität der Patina.

     

    Das Foto der Seriennummer ist ebenfalls Beispielhaft.